Gästebuch  |  Login  |  Webmail  |  Kontakte  |  DSGVO  |  Impressum  
oben
shadow
logo News Verein Termine Schützenfest Pokale Haus & Platz Dies & Das Glossar Shadow

Newsletter abonnieren

Berichte

Neustes Bild


05.02.2017

Zufallsbild



Bild der Woche



Umfrage

Wie findet ihr unsere neue Smartphone App?
super, gute Erweiterung der Medien:

73.3% (33)
gut, gute Informationsquelle:

11.1% (5)
befriedigend, sollten mehr Informationen kommen:

11.1% (5)
schlecht, brauche ich nicht:

4.4% (2)
Stimmen: 45
Umfrage beendet!
Kommentare (0)



;
...bis zum Schützenfest am 31.05.2019

Interview mit Dr. Heiner Koch

Sonstiges | 21.05.2010 - 21:36:52



Der folgende Text entspricht wörtlich dem gesamten ungekürzten Originaltext.

Weihbischof Dr. Heiner Koch (Foto: Dr. H. Koch/Friedrich van den Bogaard)


1. Glaube, Sitte, Heimat – was sollte jeder Schütze darüber wissen?

Glaube
Es gibt keine ungläubigen Menschen. In den alles entscheidenden Fragen des Lebens muss jeder Mensch glauben: der eine glaubt eben, dass es Gott gibt, ein anderer, dass es keinen Gott gibt. Der eine glaubt, dass mit dem Tod alles zu Ende ist, der andere glaubt, dass es eine größere naturwissenschaftlich überhaupt nicht zu erforschende Welt gibt. Als Christen glauben wir, dass hinter allem ein guter, barmherziger Gott steht, der uns ins Leben gerufen hat, dem wir gegenüber einmal Rechenschaft ablegen werden. Deshalb bemühen sich christliche Schützen, verantwortlich vor Gott und in der Gemeinschaft der Kirche die Zeit ihres Lebens zu gestalten.

Sitte
Sie tun dies, indem sie sittlich – wertebewusst und nicht blind in den Tag hineinleben mit allen Konsequenzen, die das für konkretes Handeln hat.

Heimat
Heimat ist da, wo Menschen füreinander einstehen, wo sie sich aufeinander verlassen können, und zwar nicht nur in guten Stunden. Insofern ist Heimat nicht etwas Feststehendes, sondern muss immer neu aufgebaut werden. Schützen sind Bauleute der Heimat.

2. Wodurch unterscheidet sich die Schützenbruderschaft von einem anderen einfachen Schützenverein? Was ist das Besondere?

Schützenbruderschaften stehen verbindlich zum christlichen Glauben und zur Kirche. Dies zeigt sich im Verhalten und in der Einstellung ihrer Mitglieder, vor allem ihrer Verantwortlichen, in der christlichen Gestaltung ihres Jahresprogramms und ihrer Feste, im Umgang miteinander und in ihrer Verantwortung für die Menschen und für die Gesellschaft um sie herum, also etwa für den Stadtteil, in dem sie leben.
Ich würde mich sehr freuen, wenn die Verbindung zwischen der Pfarrei St. Gertrud und dem Elleraner Schützenverein noch stärker dadurch zum Ausdruck kommt, dass wieder mehr Schützen Verantwortung in der Pfarrei übernehmen und wieder mehr Pfarrmitglieder bei den Schützen mitwirken.

3. Haben Sie Wünsche an die einzelnen Schützen im Schützenverein Eller und ggf. welche?

Ich wäre froh, wenn jeder einzelne Schütze in seinem Leben Gott nicht vergessen würde, und wenn er bereit wäre, Verantwortung zu übernehmen für unseren Stadtteil Eller und unsere Pfarrei St. Gertrud und dass sie verlässliche Schützen sind.

4. Was wären Ihre Wünsche für unseren Gesamtverein?

Dass er sich immer wieder neu orientiert an den Grundwerten der Schützenbruderschaften, dass er seine christlichen Wurzeln nicht vergisst und das heißt eben, dass er mehr ist als ein „Feierverein“.

5. Wenn Sie mit unserem Erzbischof Joachim Kardinal Meisner über Schützenvereine generell und speziell über den Schützenverein Eller berichten möchten, was würden Sie ihm am liebsten sagen?

Ich würde unserem Herrn Kardinal sagen, dass ich sehr glücklich bin, dass ich seit so vielen Jahren mit den Elleraner Schützen verbunden bin und seit 2006 dort auch Ehrenmitglied bin.
Ich würde ihm auch erzählen, dass dieser Verein eine reiche Vergangenheit besitzt und manche profilierte Persönlichkeit hervorgebracht hat, und dass ich überzeugt bin, dass die Elleraner Schützen eine gute Zukunft vor sich haben.

6. Stellen Sie sich vor, die Elleraner Schützen möchten mit Ihnen ein besonderes Pontifikalamt in der Pfarrkirche St. Gertrud feiern, etwa zum Auftakt des diesjährigen Schützenfestes am 04.06., um 18:30 Uhr und (fast) alle Elleraner Schützen würden dann in dieses Pontifikalamt kommen, wären Sie dazu grundsätzlich bereit und was würden Sie von den Schützen erwarten?

Ich habe schon mehrere Schützengottesdienste mit den Elleraner Schützen gefeiert und werde dies, sofern mir dies irgendwie möglich ist, immer wieder gerne tun, wenn ich dazu eingeladen werde. Ich hoffe sehr, dass dann viele Schützen mit mir und Pfarrer Decker zusammen den Gottesdienst feiern.

7. Welche Wünsche haben Sie als Bundespräses des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften an die Elleraner Schützen?

Ich würde mich freuen, Delegierte des Ellerer Schützenvereins und Ellerer Schützen endlich einmal bei den Versammlungen und bei den Festen der Historischen Deutschen Schützen bruderschaften erleben können. Ich würde mich freuen, wenn einmal ein Elleraner Schütze Diözesan- oder sogar Bundesschützenkönig werden würde und vielleicht sogar einmal ein Bundesfest in Eller stattfinden würde.

8. Was würden Sie sich hinsichtlich der Gestaltung des Elleraner Schützenfestes wünschen?

Ich bin froh, wenn der Festzug jedes Jahr einen vertrauten Weg geht, vor allem durch die Straßenzüge, in denen Menschen wohnen, die dem Schützenwesen offen gegenüber stehen und ihre Häuser und Straßen schmücken und den Schützenzug am Straßenrand begleiten. Ich hoffe, dass die gute Qualität des Elleraner Schützenzuges erhalten bleibt. Ich würde es begrüßen, wenn der Königsabend als ein Höhepunkt des Schützenfestes stärker erlebt und mitgetragen würde. Ich fände es weiter gut, wenn an Festabenden auch heimische Klänge und heimische Darbietungen wieder stärker hier ihren Platz finden würden. Ich hoffe sehr, dass das Schützenfest nicht das Fest eines Vereins wird, sondern das Fest aller Elleraner Bürgerinnen und Bürger bleibt.

 

Seiten (0):

Name Text
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

Sponsoren:

(Bitte anklicken)

Getränke Burchartz - 3.557 Klicks
Stadtsparkasse Düsseldorf - 9.482 Klicks
Schlösser Alt - 9.747 Klicks
Düsseldorf setzt ein Zeichen - 4.701 Klicks
Werbegemeinschaft Eller - 4.423 Klicks
Bauen Putz und Stuck Broich - 11.877 Klicks
IG Veedelszoch Eller e.V. - 3.903 Klicks
Rolladen Zastrow - 9.738 Klicks
KG Hötter Jonges - 3.947 Klicks
Scheuvens - 10.401 Klicks
Gartengestaltung und Landschaftsbau Fa. H. Burchartz - 11.075 Klicks
Kemmann GmbH - 9.969 Klicks
Freie Werbefläche - 52.284 Klicks
KG Jrön Wisse Jonges e.V. - 4.803 Klicks

 

Besucherstatistik:

Besucher gesamt: 423.219
Besucher heute: 60
Besucher gestern: 81
Klicks gesamt: 4.095.527
Klicks heute: 144
Klicks gestern: 274

Besucherrekord: 1.168, 16.11.2016

6 Besucher online
       


! !
!